„Extravagante Musik, völlig neu, einzigartiger Stil…“ – Rezensionen in Paracelsus und Tierheilpraktiker

Der Künstler Peter Post ist bekannt für seine extravagante Musik, die wie psychotherapeutische Sitzungen daher marschieren: Sie sind voller Drama, Erleichterung, Wut und Erlösung, dramatisch, erleichternd, aufbrausend, erlösend… Er traut sich etwas, was völlig neu ist… Es geht los mit der Katastrophe: Nicht-Existenz, Lüge, Verunsicherung, Verwirrung und totale Resignation machen Komponist wie Hörer das Leben schwer. Es folgt der Film mit der Vorrede zur Nacherzählung. Kapitel III ist der Großmutter gewidmet. Oma ist präsent, Oma ermahnt, Oma gibt Zuspruch… Sein Stil wird als Mischung zwischen Rockoper und Hörspiel bezeichnet… Peter Post war es wichtig, seine Musik so echt wie möglich zu schaffen, daher hat er alle Stimmen selbst eingesungen, alle Instrumente gespielt und auch die komplette Produktion übernommen. Herausgekommen ist ein Werk, das manche begeistert, andere verstört, viele aber fesselt durch diesen einzigartigen Stil…
Muss man das alles verstehen? Nein. Tun wir auch nicht ganz. Aber man sollte es gehört und erlebt haben! 26 Minuten von Peter Post, die beweisen, wie vielfältig Musik sein kann…

Abbas Schirmohammadi, Chefredakteur der Magazine Paracelsus und Tierheilpraktiker

Newsletter

Faultierfarm
Faultierfarm

Label

Peter Töpfer
http://peter-toepfer.de/ http://blog.peter-toepfer.de/